Soll ich, oder soll ich nicht❓

Soll ich, oder soll ich nicht? Genau das fragen sich viele Führungskräfte mehrmals täglich. Soll ich nun das Fehlverhalten eines Mitarbeiters ansprechen, oder es lieber lassen? Doch warum ist es so, dass Führungskräfte oftmals lieber Fehlverhalten der Mitarbeiter herunterschlucken, als es offen anzusprechen?

Zwei Gründe für dieses Verhalten habe ich durch meine Arbeit mit Führungskräften kennengelernt.
➡️ Grund 1: Die Hoffnung, beim nächsten Mal würde es der Mitarbeiter schon besser machen. Wie man so schön sagt: Die Hoffnung stirbt zuletzt.
➡️ Grund 2: Es gibt keine klaren Strategien, wie man Fehlverhalten anspricht. Das Quäntchen Wissen fehlt, um gekonnt mit der
Situation umzugehen. Dadurch haben viele Führungskräfte Angst, unnötig Porzellan zu zerdeppern, also mehr Schaden anrichten,
als Nutzen aus der Situation zu ziehen.
Dabei sollte ein Konfliktgespräch immer zwei Ziele verfolgen. Zum einen sollte es das Verhalten des Mitarbeiters langfristig verändern und gleichzeitig die Leistung erhöhen.
Sie interessiert, wie man aufkommende Konflikte zielgerichtet löst und damit den Mitarbeiter motiviert, seine Arbeit in Zukunft besser zu machen? Dann lade ich Sie zur Konflikt-Lösung-Masterclass ein. Hier geht es zur Masterclass.